RyDoc Navigator - Funktionsweise Allgemein

RyDoc Navigator - Login
RyDoc Navigator - Login

Die Navigation im Web-Frontend startet mit der Anmeldung an die zentrale Datenbank. Nach einer erfolgreichen Authentifizierung erhält der Benutzer eine Übersicht aller verfügbaren Dokumentationsmodelle, strukturiert nach frei definierbaren Gruppen. Jeder Benutzer sieht nur die Modelle, für die er eine Zugriffsberechtigung hat.

RyDoc Navigator - Dokumentationsmodelle
RyDoc Navigator - Dokumentationsmodelle

Um mit der Navigation zu starten, wird das passende Dokumentationsmodell ausgewählt. Bewegt man die Maus über den Datenbanknamen, werden weitere Details des jeweiligen Modells angezeigt.

RyDoc Navigator - Oberfläche
RyDoc Navigator - Oberfläche

Nach Auswahl des Dokumentationsmodells öffnet sich die Oberfläche des Navigators. Dort sehen Sie in der 1.Ebene unterhalb des ROOT-Knotens im linken Bereich alle verfügbaren Landkarten für die Metadaten geladen wurden.

RyDoc Navigator - Baumstruktur
RyDoc Navigator - Baumstruktur

Navigieren Sie nun ganz einfach über die Baumstruktur zu beliebiegen Objekten. Der Aufbau entspricht den bekannten Strukturen des jeweiligen Systems, so dass sich Anwender leicht zurechtfinden.

RyDoc Navigator - Ergebnis einer direkten Suche
RyDoc Navigator - Ergebnis einer direkten Suche

Oder nutzen Sie die einfache Direktsuche. Sie zeigt Ihnen nach Eingabe des Suchbegriffs eine schnelle Übersicht darüber, wo der gesuchte Text im Modell vorkommt. Hierbei wird das Suchergebnis übersichtlich nach folgenden Suchbereichen aufbereitet

  • Externe ID
  • Technischer Name
  • Objekttexte
  • Programmcode (z.B. ABAP in Routinen)

An Hand der verwendeten Icons kann einfach und schnell erkannt werden, in welchen Objekttypen der Suchtext gefunden wurde.

RyDoc Navigator - Detailansicht (hier BEx-Query)
RyDoc Navigator - Detailansicht (hier BEx-Query)

Haben Sie ein Objekt ausgewählt, so finden Sie im rechten Detailbereich alle verfügbaren Informationen zu einem Objekt, geordnet nach den Bereichen:

  • Attribute
  • Verwendungsnachweise
  • Datenflüsse
  • Programmcode (wenn vorhanden)
  • Kommentare

Von dort aus können Sie nun durch Auswahl des jeweiligen Objekts tiefer in das Modell navigieren.